Montag, 18. November 2013

Legos sortieren

Eigentlich ja nicht mein Hauptthema hier im Blog, aber nichts desto trotz muss ich mal etwas dazu posten.



Während ich nähe spielen die Kids oft mit ihren Legos, da wurden anfangs riesen Bauwerke gebaut und nach und nach auch immer mehr nach Bauplänen. Dies führte aber dazu dass Mami nicht mehr nähen konnte sondern mehr und mehr am Teile zusammensuchen und helfen beim sortieren der Teile war.
Nun habe ich lange gesucht wie ich dem Abhilfe schaffen kann, denn bislang waren alle unsere Legos einfach in einer grossen blauen Kiste gewesen und man konnte nach Herzenslust wühlen und suchen, brachte aber ewigs bis man das richtige Kleinteil gefunden hat.
Nach einigen Recherchen bin ich nun auf diese Sortieridee gekommen. Diese Baumarktsortiersysteme für Kleinteile gefallen mir nämlich nicht und möchte ich nicht im Kinderzimmer haben. Dazu gibt es ja bereits einige Anleitungen und auch Aufkleber, z.B. auf www.girlorboy.ch


Mein Legosortiersystem:

Man nehme:
- Regal mit Schubladen vom blauen Möbelriesen I****
- Sortiereinsätze aus dem Supermarkt, z.B. dem mit dem orangen M. Die kann man herrlich mit der Haushaltsschere zuschneiden und passend machen
- breites Klebeband, z.B. Malerband
- Klebeetiketten
- Farbstifte
- Zeit und Geduld :-)

Also, das Regal mit den Schubladen wurde bei uns vorher bereits benutzt um Spielsachen aufzubewahren, wir haben nur die Schubladen umgeräumt und mal kräftig ausgemistet und dann gings los:

1. Zuerst haben wir mal überlegt nach welchen Kriterien wir unsere Steine sortieren können und haben angefangen in leeren Schubladen und Kistchen mal ein wenig zu ordnen. Zum Beispiel in einer Schublade alle dickeren und bereiteren Steine, dann in einer die die nur eine Reihe breit sind und alle flachen Steinteile, wie kleine Platten. In einer Kiste alle Figuren, Autoteile usw.

2. Dann habe ich zur Schere und zum Klebeband gegriffen und die Kisten eingeteilt. Das geht relativ gut, man muss einfach darauf achten, die einzelnten Unterteilungsteile gut anzukleben, so dass keine Kleinteile darunter wegrutschen können. (leider habe ich kein Foto mehr von der Erstellung der Kisten, aber man sieht hier auch gut wie man es machen kann.


3. Legoteile eingeräumt


4.  Beschriftungen auf weisse Etiketten gezeichnet. Dazu einfach die Legeoteile darauf gelegt und nachgefahren und noch ein bisschen mit der Perspektive nachgeholfen.
Die oberste Kiste bleibt unsortiert und dort kann man einfach alle Bauwerke und Teile die man nicht braucht und noch nicht sortiert sind reinlegen. Ab und zu dann diese wieder sortieren.





Ist also keine Hexerei und die Legoteile ab sofort viel ordentlicher weggeräumt, Mami kann wieder viel mehr nähen statt suchen, jupppiiiiii!

Kommentare:

AlleinMein... hat gesagt…

Sehr schön gemacht... das wir Mamas immer so ein Ordnungswahn bei Legosteinen entwickeln.... :0) Ich habe mit meinem Großen das auch immer 'stundenlang' gemacht : sortiert... leider hat es nicht immer lange angehalten... aber das muss ja bei Dir nicht auch so enden, so toll wie das mit den Etiketten noch 'bebildert' ist WOW.... Liebe Grüße Doris

Powerrinchen hat gesagt…

Die Idee ist doch mal super. Da können deine kleinen großen ordentlich Bauen.

LILAMM hat gesagt…

Oh wie wunderbar und noch dazu siehts prima aus mit Hol und Farben.
Wir haben das Stufenmodell davon....toll beschriftet !

Katja hat gesagt…

Wir haben noch ein wenig Zeit bis dieses Thema aktuell wird (obwohl der Papa seine alten Legos mal vorsortieren wollte, gab er nach 3 Stunden und noch nicht mal einem 1/4 der Steine auf ;)) Wird am Ende doch an der Mama hängen bleiben ;) Ist eine super Idee wie du es gemacht hast.
Lg
Katja